DIE WEBSITE VON TRUMP IST MIT EINER FEHLERHAFTEN SERVERFEHLERMELDUNG CODIERT, DIE OBAMA - TECHCRUNCH BESCHULDIGT - SOZIALEN MEDIEN - 2018

Anonim

Wenn Sie ein Fan von Ostereiern sind, die im Quellcode versteckt sind, ist dies ein ziemlich guter. Anscheinend, wie Washington Post Datenreporter Christopher Ingraham auf Twitter beobachtet hat, haben einige Trump Administration und GOP Webseiten einen Teil des Codes mit einem Witz, der Schatten über Obamas Golfgewohnheiten wirft, die Ironie nirgendwo zu finden.

Die Website von Donald Trump, der mehrere Tage hintereinander auf dem Golfplatz verbracht hat, ist so codiert, dass er bei einem internen Serverfehler die folgende Meldung anzeigt: //t.co/zrWpyMXRcz pic.twitter.com/wiQSQNNzw0

- Christopher Ingraham (@_ceringraham) 28. Dezember 2017

Wir überprüften den Quellcode und sicher genug die Zeile "Ups! Etwas ist schiefgelaufen. Anders als Obama arbeiten wir daran, das Problem zu beheben

.

und nicht auf dem Golfplatz "erscheint auf action.donaldjtrump.com Seiten, wie derjenige, der diese sicherlich statistisch solide, Obama-besessene" Inaugural Year Approval Poll ", aber nicht auf donaldjtrump.com Seiten Hosting.

Wie Ingraham sagte, ist es auch auf einigen offiziellen GOP-Seiten präsent, einschließlich der GOP.com-Homepage. In beiden Fällen ist die Grabung von Obama mit einer 404-Fehlermeldung verknüpft, die besagt: "Was haben Hillary Clinton und diese Verbindung gemeinsam? Sie sind beide tot." Sowohl die Obama- als auch die Clinton-Beleidigungen haben eine deutliche Trumpian-Stimmung, aber sicherlich keine Übung in Freuds psychologischer Projektion.

Um das Ganze abzurunden, ist der Code selbst offensichtlich defekt, indem er ein einzelnes Gleichheitszeichen tauscht, wo es zwei geben sollte. Ein ehrlicher Fehler? Oder war die Welt vielleicht nie mit diesen sehr guten Witzen ausgestattet?

Es wird diese Nachricht nie wirklich liefern, es gibt einen Fehler im JavaScript

.

Jeder Fehler gibt die 404-Nachricht, weil sie Zuweisung (=) anstelle von Gleichheit (==) pic.twitter.com/un8LJM9Fsu verwendet

- Paul Glenn (@pdglenn) 28. Dezember 2017

Danke, Obama!