EIN DATE MIT CHEF WATSON - TECHCRUNCH - SOZIALEN MEDIEN - 2018

Anonim

Watson, der Supercomputer von IBM, der 2011 für den Sieg bei Jeopardy bekannt wurde, ist jetzt auch Chefkoch.

IBM brachte einen Haufen der besten Köche der Welt zusammen, fügte dann einen Spritzer ihres Wissens und eine große Menge aller Koch-, Lebensmittel- und chemischen Verbindungsdaten hinzu, die sie aus dem Äther ziehen konnten, um Chef Watson zu machen, ein Supercomputerprogramm, das uns helfen soll seltsame und wundervolle Rezepte, über die hinaus die Menschen kommen würden.

Wie Rindfleisch und Feigen auf einem Tortilla-Chip, zum Beispiel mit gemahlenen Kaffeebohnen.

Vor kurzem hat IBM mich eingeladen, das oben genannte Gebräu zusammen mit einem von Chef Watson inspirierten Drei-Gänge-Menü in der letzten Woche zu probieren. Ich zwang den entzückend sardonischen Schriftsteller Alex Wilhelm, mit mir zu Unterhaltungszwecken zu kommen.

Es war ein ungewöhnlich warmer Abend für San Francisco, als Alex und ich einige dunkle und gewundene Treppen hinauf in einen versteckten Unterhaltungsraum trotteten. Wir waren die Letzten, die im Cookhouse in San Franciscos Stadtteil North Beach auf eine Szene von etwa 20 IBM-Chefs und Pressevertretern trafen.

"Leg deine Sachen dort drüben ab und hol dir einen Cocktail", wies uns einer der Helfer an und gab mir eine Mischung aus Prosecco, Kardamom, Thymian und Limonenblatt (eine weitere merkwürdig erfrischende Mischung aus dem Geist von Watson).

Alex Wilhelm ist Alex Wilhelm mit dem IBM Event-Fotografen. Küchenchef Watson Chefingenieur Florian Pinel im Hintergrund.

Das Institute of Culinary Education (ICE) hat sich mit IBM zusammengetan, um das unkonventionelle kulinarische Erlebnis mit dem kulinarischen Meister (und Chopped Champion von Food Network) James Briscione zu schaffen. Chefkoch Briscione benutzte Watson, um unsere Mahlzeit für den Abend zu kreieren, aber informierte uns, dass der Supercomputer von IBM nicht wirklich das Kochen machte - wir waren.

Alex entschloß sich schnell, Sellerie zu wenden und ein paar Hähnchen-Burger wäre der einfachste Teil, der uns als Tribut für die Grillpflicht freiwillig zur Verfügung stellte. Es gibt nicht viel, was du tun kannst, während du auf das Fleisch wartest und es dann umdrehst, wenn es fertig aussieht. Wir schlürften Cocktails und nahmen instagramable Essensfotos, während alle anderen hackten.

Die Chicken Burger waren Teil des Hauptganges, bestehend aus gemahlenem Hühnchen, Basilikum, Koriander und gekrönt mit Brie. Erdbeeren kochten in einem Kochtopf neben uns auf dem Herd, schmolzen Säfte und wurden zu einem weichen Brei, aus dem Briscione später Erdbeer-Ketchup machte.

War dieses Essen etwas, das Briscione wahrscheinlich allein erfunden hatte? Hähnchenburger sind nicht das linke Feld, aber Erdbeerketchup auf dem Hähnchenburger ist, wo die Dinge anfangen, komisch zu werden (für den Rekord schmeckt es wie Marmelade und ich denke, es ist eigentlich nur Marmelade auf einem Chicken Burger, den sie Ketchup für den Abend nannten).

"Watson hat mir beigebracht, wirklich kreativ zu sein", sagte Briscione der Menge, bevor wir anfingen zu graben. "Als Koch verbringst du so viel Zeit damit, ein Rezept zu erfinden und zu kreieren und all deine Energie wird verschwendet, nur um die Zutaten auszusuchen."

Briscione wies auf eine Vorspeise hin, die wie eine Art gefüllte Fruchtsuppe aussah. "Sie haben wahrscheinlich so etwas gehabt", sagte er und deutete auf einen Teller mit kleinen, gerollten roten Stücken. "Ein gerösteter Rüben-Salat mit Trüffelsalz, Trüffel-Vinaigrette, etwas Ziegenkäse und Mandeln. Das ist die einfache Annäherung an diese Zutaten."

Stattdessen nahm Briscione diese Komponenten, machte die Rüben und Trüffeln zu Fruchtleder, stopfte sie mit Ziegenkäse und tauchte sie in geröstete Mandeln. "Das ist die Idee hier. Wie können wir neue Informationen aufnehmen, uns darauf konzentrieren und kreativer werden", sagte er.

Aber Sie müssen kein Meisterkoch in einem Top-Restaurant oder einer Kochinstitution sein, um aus Watsons Feinschmeckergeist zu kommen. Nicht-kulinarische Handwerker wie Sie, ich und Alex sind auch in der Lage, unsere eigenen Kreationen mit Chef Watsons Web-App zu zaubern.

Ich ging nach dem Abendessen auf die Seite, um meine eigenen inspirierenden Rezepte zu kreieren. Sie können entweder mit einer oder wenigen Zutaten beginnen. Watson wird dir ein paar Ideen zusammenstellen, aber du kannst noch tiefer gehen, indem du eine Art von Essen wählst (amerikanisch, asiatisch, jemandes Geburtstag) oder Art von Gericht (Barbecue, Kimchi, Margarita) und Watson wird etwas auspeitschen Dort.

Chefingenieur für das Chef-Watson-Projekt Florian Pinel erklärte, dass es funktioniert, indem bestimmte chemische Verbindungen in den Zutaten für jedes Gericht zusammengezogen werden. Einige der beliebtesten Zutaten von Chef Watson sind Kaffee, Tee und Bier wegen ihrer Vielseitigkeit. Kaffee hat zum Beispiel über 100 nützliche Geschmacksstoffe.

Als Koch verbringst du so viel Zeit damit, ein Rezept zu erfinden und zu kreieren und deine ganze Energie wird verschwendet, wenn du nur die Zutaten auswählst. Küchenchef James Briscione

IBM erzählt uns, dass Chef Watson bereits geholfen hat, ein paar enge Zutaten zu entdecken, die besser zusammenpassen, als man es sich nicht instinktiv vorstellen würde. "Wir haben herausgefunden, dass Äpfel mit aromatischen Verbindungen aus Olivenöl mehr gemeinsam haben als beispielsweise Butter", sagte Pinel.

Watson ist einfacher als das Web nach Hunderten von Rezepten zu durchsuchen, die funktionieren könnten. Ich mag auch, dass ich eine Zutat (oder zwei oder drei) eintippen kann, die ich vielleicht im Übermaß habe, mit der ich etwas tun muss, und es wird Ideen für mich hervorbringen, aber es ist nicht hier, um unsere menschlichen Köche zu ersetzen. Zumindest jetzt noch nicht.

Experimentieren in der Küche hat immer noch etwas Reizvolles. In meinem Fall hat dies manchmal zu hysterischen Ergebnissen geführt, die eines guten Lachens und eines Versprechens wert sind, Postmates das nächste Mal zu bestellen, aber es hat auch viele Köche zu neuen Kochentdeckungen getrieben.

Anstatt menschliche Köche zu ersetzen, hofft IBM darauf, dass Watson dem kreativen Prozess eine zusätzliche Hand geben wird - und mehr Möglichkeiten bietet, unsere Geschmacksnerven mit mehr als einer Prise Daten und einem Hauch von Wissenschaft zu erfreuen.